Beiträge

mediDOK setzt auf Interoperabilität und internationale Standards

Die mediDOK GmbH hat zum dritten Mal erfolgreich am IHE Connectathon teilgenommen und weitere IHE-Profile getestet.

Der diesjährige IHE Connectathon fand vom 8. bis 12. April 2019 in Rennes (Frankreich) statt. Zahlreiche Firmen und Teilnehmer konnten in der Woche die Interoperabilität zwischen ihren Systemen untereinander testen. Seitens mediDOK waren wir mit zwei Mitarbeitern aus unserem Entwicklungs-Team vertreten.

Die jährlichen Tests im Rahmen des Connectathons sind für uns eine wichtige Grundlage, um die Interoperabilität basierend auf internationalen Standards in unseren Produkten sicher zu stellen. Gleichzeitig profitieren unsere Kunden auf diese Weise bei der Umsetzung ihrer Projekte. Zudem kann auf Basis dieser Technologien die Anbindung an verschiedene Lösungen aus den Bereichen eGA (elektronische Gesundheitsakte) und ePA (elektronische Patientenakte) realisiert werden.

Neue IHE-Profile inkl. „XDS on FHIR“

Neben den klassischen, bewährten Profilen aus dem Bereich „IT-Infrastructure“ (XDS.b) standen in diesem Jahr weitere Profile im Focus. So konnten wir alle neuen Profile, die wir uns vorgenommen hatten, erfolgreich testen:

  • Mobile access to Health Documents (MHD), inkl. „XDS on FHIR“
  • Cross-Enterprise Document Sharing for Imaging (XDS-I.b)

Eine detaillierte Liste der umgesetzten Profile finden Sie in unseren „IHE Integration Statement“ auf der Seite Zertifizierung und Qualitätsmanagement. Wir freuen uns, diese Profile noch in diesem Jahr in weiteren Kundenprojekten erfolgreich zur Anwendung zu bringen.

Wozu IHE?

„Integrating the Healthcare Enterprise“ (IHE) ist eine globale, gemeinnützige Initiative, welche eine pragmatische Methodik zur Verfügung stellt, um die Interoperabilität zwischen IT-Systemen im Gesundheitswesen sicher zu stellen. IHE ist eine gemeinsame Initiative der Anwender und Anbieter von IT-Systemen im Gesundheitswesen und hat somit eine hohe Praxisrelevanz. Außerdem werden  Datenmodelle und grundlegende Funktionalitäten beschrieben, welche der Anwender von einer entsprechenden Anwendung erwarten kann.

Über den Connectathon

Die IHE Connectathons finden jährlich statt. Hauptziel ist es, dass unterschiedliche Anbieter von Healthcare IT-Lösungen unter realistischen Bedingungen die Interoperabilität ihrer Systeme auf Basis von IHE-Profilen testen. Zusätzlich wird durch die Organisatoren sichergestellt, dass die entsprechenden Standards und Spezifikationen eingehalten werden. Eine erfolgreiche Teilnahme wird in der „Connectathon Result Matrix“ festgehalten. Hier können interessierte Kunden oder Betreiber nachsehen, ob eine Firma die entsprechenden Profile im Rahmen eines Connectathons erfolgreich getestet hat.

Weitere Informationen zu IHE finde Sie unter https://ihe-europe.net/.

IHE Integration Healthcare Enterprise Interoperabilität

 

 

Impressionen vom IHE Connectathon

Rückblick DMEA 2019 – das Gesundheitssystem im Wandel

IHE Connectathon 2018 – Weitere XDS-Profile erfolgreich getestet

mediDOK – Erfolgreiche Teilnahme am IHE Connectathon 2018

mediDOK hat erfolgreich am IHE Connectathon 2018 teilgenommen und weitere XDS-Profile erfolgreich getestet.

Fast 100 Hersteller haben am diesjährigen IHE Connectathon vom 16. bis 20. April in Den Haag teilgenommen und eine Woche lang die Interoperabilität von über 120 Systemen getestet. Auch in diesem Jahr waren wir mit einem kleinen Team dabei und konnten im Rahmen dieses Connectathons in zahlreichen Tests weitere Profile aus dem Bereich „XDS.b“ erfolgreich testen. Somit haben wir erneut die Interoperabilität mit verschiedenen anderen Systemen am Markt unter Beweis stellen können.

Das medidok-Team auf dem IHE-Connectathon 2018 in Den Hag. Weitere XDS Profile getestet.

Das XDS-Integrationsprofil definiert, wie Dokumente und Bilder zwischen verschiedenen Systemen ausgetauscht werden können und bildet damit die Grundlage für den Aufbau einrichtungsübergreifender digitaler Patientenakten oder zentraler Archivstrukturen in einer Klinik. Mit den mediDOK Software-Lösungen können auf diesem Weg nicht nur Bilder und Dokumente, die beispielsweise in einer Arztpraxis oder einem MVZ in mediDOK gespeichert sind, IHE-konform in eine „Patienten-Akte“ übertragen werden. Zusätzlich wird die mediDOK Anwendung auch dazu genutzt werden können, um Daten aus einer Akte abzurufen, anzuzeigen und – bei Bedarf – lokal zu speichern und weiter zu verarbeiten.

Die Lösungen und Einsatzmöglichkeiten sind somit vielfältig. Letztendlich profitieren die Kunden und Entscheider von diesen Ergebnissen am stärksten, da Interoperabilität zukünftig eine immer wichtigere Rolle einnehmen wird.

Über den Connectathon

Die IHE-Connectathons finden jährlich statt. Hauptziel ist es, dass unterschiedliche Anbieter von Healthcare IT-Lösungen unter realistischen Bedingungen die Interoperabilität ihrer Systeme auf Basis von IHE-Profilen testen. Zusätzlich wird durch die Organisatoren sichergestellt, dass die entsprechenden Standards und Spezifikationen eingehalten werden. Eine erfolgreiche Teilnahme wird in der „Connectathon Result Matrix“ festgehalten. Hier können interessierte Kunden oder Betreiber nachsehen, ob eine Firma die entprechenden Profile im Rahmen eines Connectathons erfolgreich getestet hat.

IHE Integration Statement

Mit den mediDOK Lösungen können nun sämtliche Akteure des IHE XDS.b Profils bereitgestellt werden: Document Repository, Document Consumer, Document Source sowie auch eine Registry. Das IHE Integration Statement mit den Ergebnisses des diesjährigen Connectathons finden Sie hier:  IHE Integration Statement mediDOK April 2018

mediDOK ist universell einsetzbar!mediDOK als Archivlöung für unterschiedlichste Anforderungen

mediDOK bietet für unterschiedlichste Anforderungen entsprechende Lösungen. Ihr mediDOK-Archiv kann heute sowohl auf einem einfachen Laptop in einer Einzelpraxis als auch in einem Rechenzentrum für mehrere Standorte und hunderte Arbeitsplätze betrieben werden. Unabhängig davon, wie Sie mediDOK einsetzen möchten: mit mediDOK setzen Sie auf die Zukunft.

 

 

ihe-integration-healthcare-enterprise-logoWeitere Informationen zu IHE finde Sie unter https://ihe-europe.net/.