Beiträge

Zukunftssicher: das mediDOK 2.5 OptionPack 2020 mit vielen neuen Funktionen

Das OptionPack 2020 vereinfacht die Arbeit mit digitalen Dokumenten

Ab der mediDOK Version 2.5.7 stehen Ihnen im Rahmen des „OptionPack 2020“ verschiedene neue Funktionen zur Dokumentenbearbeitung zur Verfügung. Die neue integrierte Texterkennung (OCR) oder spezielle Features für durchsuchbare PDF-Dateien erleichtern Ihnen die tägliche Arbeit mit gescannten oder elektronischen Dokumenten.

Texterkennung (OCR)

mediDOK OptionPack 2020 OCRDie Texterkennung in gescannten Dokumenten ermöglicht die Übernahme und Weiterverarbeitung des gesamten Textes oder eines Text-Ausschnitts. Sie können den erkannten Text als Befundtext in mediDOK speichern oder per „Copy & Paste“ in eine andere Anwendung übergeben. So lässt sich der Text kinderleicht in der elektronischen Karteikarte des Patienten ablegen oder direkt im Arztbrief.

Unterstützung sog. „Durchsuchbarer PDFs“:

mediDOK OptionPack 2020 PDFWenn Ihre elektronisch erzeugten oder gescannten Dokumente als sogenanntes „durchsuchbares PDF“ (searchable PDF) vorliegen, ist die Bearbeitung direkt im Dokument möglich. Markieren Sie gewünschte Textabschnitten, um diese – wie bei OCR – zur Übernahme in die Zwischenablage oder als Befundtext weiter zu verarbeiten. Zusätzlich können Sie den Inhalt des Dokuments durchsuchen und auf diese Weise – gerade bei mehrseitigen Dokumenten oder Gutachten – die gesuchte Passage sehr schnell finden.

Wenn durchsuchbare PDFs mit aktiviertem OptionPack gespeichert werden, können Sie die Dokumenteninhalte bereits in der Bilderliste des Patienten durchsuchen und so – ohne ein Dokument zu öffnen – erkennen, welches der Dokumente einen bestimmten Suchbegriff enthält.

 

Zukunftssicher!

Mit mediDOK 2.5 und dem OptionPack 2020 sind Sie perfekt für die Zukunft gerüstet: ob Sie Papierdokumente scannen oder elektronische Dokumente sicher auf elektronischem Weg wie beispielsweise per E-Mail, KIM oder aus der elektronischen Patientenakte (ePA) empfangen – mediDOK 2.5 bietet die passenden Lösung!

Mit dem mediDOK 2.5 OptionPack 2020 wird die tägliche Arbeit mit Dokumenten noch einfacher! 

Lernen Sie im folgenden Video die neuen Features kennen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Interesse?

mediDOK 2.5 Kunden wenden sich bitte bei Interesse am OptionPack 2020 an ihren mediDOK Betreuer. Voraussetzung sind die Version mediDOK 2.5.7 (oder höher) sowie ein Softwarepflegevertrag im 2020er-Modell.

Sie sind noch kein mediDOK-Kunde? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

 

Ebenfalls neu mit mediDOK 2.5.7: mediDOK eForms – Praxiseigene Dokumente digital ausfüllen, unterschreiben und archivieren

IHE Connectathon 2018 – Weitere XDS-Profile erfolgreich getestet

mediDOK – Erfolgreiche Teilnahme am IHE Connectathon 2018

mediDOK hat erfolgreich am IHE Connectathon 2018 teilgenommen und weitere XDS-Profile erfolgreich getestet.

Fast 100 Hersteller haben am diesjährigen IHE Connectathon vom 16. bis 20. April in Den Haag teilgenommen und eine Woche lang die Interoperabilität von über 120 Systemen getestet. Auch in diesem Jahr waren wir mit einem kleinen Team dabei und konnten im Rahmen dieses Connectathons in zahlreichen Tests weitere Profile aus dem Bereich „XDS.b“ erfolgreich testen. Somit haben wir erneut die Interoperabilität mit verschiedenen anderen Systemen am Markt unter Beweis stellen können.

Das medidok-Team auf dem IHE-Connectathon 2018 in Den Hag. Weitere XDS Profile getestet.

Das XDS-Integrationsprofil definiert, wie Dokumente und Bilder zwischen verschiedenen Systemen ausgetauscht werden können und bildet damit die Grundlage für den Aufbau einrichtungsübergreifender digitaler Patientenakten oder zentraler Archivstrukturen in einer Klinik. Mit den mediDOK Software-Lösungen können auf diesem Weg nicht nur Bilder und Dokumente, die beispielsweise in einer Arztpraxis oder einem MVZ in mediDOK gespeichert sind, IHE-konform in eine „Patienten-Akte“ übertragen werden. Zusätzlich wird die mediDOK Anwendung auch dazu genutzt werden können, um Daten aus einer Akte abzurufen, anzuzeigen und – bei Bedarf – lokal zu speichern und weiter zu verarbeiten.

Die Lösungen und Einsatzmöglichkeiten sind somit vielfältig. Letztendlich profitieren die Kunden und Entscheider von diesen Ergebnissen am stärksten, da Interoperabilität zukünftig eine immer wichtigere Rolle einnehmen wird.

Über den Connectathon

Die IHE-Connectathons finden jährlich statt. Hauptziel ist es, dass unterschiedliche Anbieter von Healthcare IT-Lösungen unter realistischen Bedingungen die Interoperabilität ihrer Systeme auf Basis von IHE-Profilen testen. Zusätzlich wird durch die Organisatoren sichergestellt, dass die entsprechenden Standards und Spezifikationen eingehalten werden. Eine erfolgreiche Teilnahme wird in der „Connectathon Result Matrix“ festgehalten. Hier können interessierte Kunden oder Betreiber nachsehen, ob eine Firma die entprechenden Profile im Rahmen eines Connectathons erfolgreich getestet hat.

IHE Integration Statement

Mit den mediDOK Lösungen können nun sämtliche Akteure des IHE XDS.b Profils bereitgestellt werden: Document Repository, Document Consumer, Document Source sowie auch eine Registry. Das IHE Integration Statement mit den Ergebnisses des diesjährigen Connectathons finden Sie hier:  IHE Integration Statement mediDOK April 2018

mediDOK ist universell einsetzbar!mediDOK als Archivlöung für unterschiedlichste Anforderungen

mediDOK bietet für unterschiedlichste Anforderungen entsprechende Lösungen. Ihr mediDOK-Archiv kann heute sowohl auf einem einfachen Laptop in einer Einzelpraxis als auch in einem Rechenzentrum für mehrere Standorte und hunderte Arbeitsplätze betrieben werden. Unabhängig davon, wie Sie mediDOK einsetzen möchten: mit mediDOK setzen Sie auf die Zukunft.

 

 

ihe-integration-healthcare-enterprise-logoWeitere Informationen zu IHE finde Sie unter https://ihe-europe.net/.